zebra4i

Inhaltsübersicht

Volltextsuche

Verwendung und Konfiguration



Grundlegende Information

Aktuelle Version

IBM i2.15Freigabe am:


Installationsvoraussetzungen

  • IBM i V7R1 mit Option 39 - "International Components for Unicode"  - Weitere Informationen zu Option 39 finden Sie hier
  • Toolmaker Installation Manager (TIM) - Weitere Information zu TIM finden Sie hier
  • Toolmaker WOPiXX Version 2.34 - Weitere Informationen zu WOPiXX finden Sie hier

Die bei Ihnen installierte Version können sie ermitteln:

IBM i

Mit dem Befehl DSPDTAARA DIRWEB/PRDREL



Software-Downloads

Aktuelle Version

IBM iDie Installation erfolgt über den Toolmaker Installation Manager (TIM) mit dem Auftrag INSTALL_PRODUCT WOPIXX.



Installation

Erst-Installation

Die Installation erfolgt über den Toolmaker Installation Manager (TIM)


  • Der Auftrag lautet INSTALL_PRODUCT
  • Als Produkt ist anzugeben: WOPIXX

Aktualisierung

Neue Versionen werden auch mit dem Befehl INSTALL_PRODUCT für das Produkt WOPIXX installiert



Bibliotheken und IFS-Verzeichnisse (bei der Datensicherung berücksichtigen)

Bibliothek auf IBM i

  • DIRWEB - darin die Copy-Strecke mit den Prototypben: DIRWEB/QCPYLESRC(ZPLSRVPGM)

IFS-Verzeichnis

  • /Toolmaker/xxxxxxxxxxx

Sowie natürlich die Bibliotheken und Verzeichnisse von WOPiXX.



Weitere Dokumentation zu zebra4i




Fehlersuche und -behebung für zebra4i



Versionen und Kompatibilität

IBM i

VersionVeröffentlichtLauffähig ab IBM iKompatibel mit V7R3TIM erforderlichWOPiXX erforderlichLizenzverfahrenWindows ClientWeitere Hinweise








Windows Client

VersionLauffähig ab Windows-VersionKompatibel mit Windows 10Lauffähig unter Windows ServerWeitere Hinweise




Wichtig: Microsoft Office muss in der 32bit-Version installiert sein!



Hinweise zur Lizenzierung

Zebra4i ist eine kostenpflichtige Komponente des ansonsten kostenfreien Produktes WOPiXX.


Nach der Erstinstallation kann zebra4i für maximal 30 Tage ohne Lizenzierung getestet werden.Weitere Information dazu finden Sie auf der Seite Lizenzdatei.


Aktive Lizenzen und Optionen anzeigen

Welche Lizenzen und Optionen auf Ihrem System aktiv sind wird mit diesen Befehlen angezeigt:

ADDLIBLE DIRWEB
DSPLICINFO *FULL

Es muss für die Option ZEBRA ein Verfalls- (Expiration-) Datum oder *PERM angezeigt werden.



Deinstallation

Zebra4i ist Bestandteil unseres Produktes WOPiXX und besteht lediglich aus einer Copystrecke: DIRWEB/QCPYLESRC(ZPLSRVPGM).

Wir empfehlen, WOPiXX auf dem System zu erhalten, weil es viele weitere nützliche Funktionen enthält. Es ist auch Basis für weitere von uns gelieferte Softwareprodukte, wie z.B. directarchiv, directmail, directaccess4i und viele andere.

Sollten Sie dennoch pdf4i und WOPiXX von Ihrem System entfernen wollen, dann folgen Sie bitte den Schritten zur Deinstallation von WOPiXX.



Lizenzcodesicherung bei Hochverfügbarkeit, Spiegelung, Backup

Die Zertifikatsdatei (z.B. License_DIRMAIL_05_65481XX.txt) wird IFS-Verzeichnis  /Toolmaker Ihrer IBM i gespeichert. Da der Dateiname die Serien-Nr. des zugehörigen Systems enthält, ist hier bei der Spiegelung keine besondere Maßnahme erforderlich. Die Lizenzdateien der Produktions- und Backupmaschine können in das selbe Verzeichnis /Toolmaker gestellt werden.