TCU Fax-Router, Comport und Alternativen

Inhaltsübersicht

Volltextsuche



Für das Versenden von Faxen mit directfax benötigt die IBM i eine Verbindung mit dem "Fax-Netzwerk" - bislang ist dieses eine analoge oder ISDN-Telefonleitung, oder die Anbindung an VoIP.


Auf dieser Seite werden die verschiedenen Möglichkeiten dargestellt, Fax-Hardware an die IBM i anzuschliessen und für directfax nutzbar zu machen.

Alternativ kann man auch den Fax-Dienstleister Retarus als Gateway verwenden. Weitere Info zu Retarus finden Sie hier.



Aktuelle Fax-Hardware

Toolmaker Communications Unit - TCUB4

Die TCUB4 ist zur Zeit die aktuelle Möglichkeit directfax mit dem Fax-Netzwerk zu verbinden. Es ist ein Router RT1202 der Firma Bintec, der von Toolmaker speziell für directfax konfiguriert und getestet wurde. Er wird Server-seitig per Ethernet angeschlossen und verfügt über 2 ISDN-Anschlüsse, d.h. er verfügt über 4 Faxkanäle, die parallel betrieben werden können, wenn die entsprechenden Lizenzen in directfax vorhanden sind.

Anleitung zur Installation und Konfiguration des TCUB4: Produktdokumentation-TCUB4

Handbuch und Software für TCUB4 (Bintec RT1202) auf der Bintec-Seite: http://www.bintec-elmeg.com/downloads/router/rt-serie/

Vorkonfiguration durch Toolmaker

Eine von uns gelieferte TCUB4 wird für Sie vorkonfiguriert. Hierfür benötigen wir mit dem Auftrag die folgenden Informationen von Ihnen:

1. die IP-Adresse, die für das Gerät vorgesehen ist

2. die dazugehörige Netzmaske

3. das Gateway

4. die IP-Adresse des zu verwendenden DNS-Servers

Internes Modem in der IBM i

Einige IBM i Systeme verfügen über ein eigenes internes Modem. Die folgenden Typen werden von directfax unterstützt: 2771, 2793, 576C

Comport1 und Comport4: Ethernet auf V24-Converter zum Anschluss eines analogen Modems

Der ist Comport wird Server-seitig per Ethernet angeschlossen und verfügt je nach Modell über 1 oder 4 V24-Anschlüsse. Die Konfiguration der Kanäle erfolgt über directfax.

Kommunikationsservermodelle #58001, #58004 und #58201, hergestellt von Wiesemann und Thies werden unterstützt.



Ältere Fax-Hardware

Serielle Schnittstelle mit externem Modem

Wenn in der IBM i noch eine serielle Schnittstelle (V.24) verfügbar ist, dann kann man ein Modem anschliessen. Es werden aber nur wenige, ausgewählte Modelle unterstützt, deren Verfügbarkeit auf dem Markt fraglich ist. 

TCUx

Hierbei handelt es sich um spezielle Server-Hardware, die teilweise und Linux und teilweise unter Windows betrieben wird. Eine Übersicht über die Modelle TCU00, TCU02 und TCU04 finden Sie hier.