pdflib

Inhaltsübersicht

Volltextsuche

Verwendung und Konfiguration



Grundlegende Information

Aus dem Produktportfolio der Firma PDFLib unterstützen wir drei Komponenten zum Einsatz auf IBM i:

  • PDFLib (+PDI)
    • PDFLib: Erzeugen von PDF-Dokumenten
    • PDI: Import von PDF-Dokumenten
  • PLOP (Linearisierung, Optimierung, Sicherheit und Digitale Signaturen für PDF)
  • TET (Text Extraction Tool)

Aktuelle Version

PDFLib inkl. PDI9.3.1Freigegeben am 2021-04-21PDI wird über einen eigenen Lizenzcode freigeschaltet
PLOP4.10Freigegeben am 2015-07-30Die native-RPG-Schnittstelle ist auf Version 4.1 eingefroren. Neuere Versionen sind nur direkt über PASE verwend- und ansprechbar
TET5.10Freigegeben am 2017-06-28nur auf Englisch verfügbar

Wichtige Informationen vom Hersteller

  • Für die Produkte pdflib und tet stellt der Hersteller native RPG-Schnittstellen in einer eigenen Bibliothek zur Verfügung
  • Für plop stand dieser Service bis zur Version 4.10 zur Verfügung. Ab Version 5 kann man die plop-Funktionen noch über das Kommandozeilen-tool (Befehl strsh)  ansprechen.

Weitere Information über die Verwendung von pdflib-Produkten auf IBM i auf der Hersteller-Website: https://www.pdflib.com/de/dokumentation/aix-binaries-fuer-iseries/.

Installationsvoraussetzungen

  • IBM i mindestens Version 7.2
  • IBM i Option "Portable App Solutions Enviroment" (PASE), in IBM i Version 7 ist es die Option 33

Die bei Ihnen installierte Version können sie ermitteln:

PDFLib

Mit dem Befehl WRKLIB PDFLIB, Auswahl 5 die Objekte in der Bibliothek tragen die Versionsnummer in der Beschreibung

PLOPMit dem Befehl WRKLIB PLOPLIB, Auswahl 5 die Objekte in der Bibliothek tragen die Versionsnummer in der Beschreibung
TETMit dem Befehl WRKLIB TETLIB, Auswahl 5 die Objekte in der Bibliothek tragen die Versionsnummer in der Beschreibung



Software-Downloads

Aktuelle Version

Die aktuelle Version wird als PC .exe-Datei auf der Toolmaker Homepage zur Verfügung gestellt:

https://www.toolmaker.de/downloads/software-downloads/



Installation

Erst-Installation und Aktualisierung

Die Installation und Aktualisierung erfolgt über den Toolmaker PC-Installer. 


Änderungen an den pdflib-APIs möglich

Von Release zu Release kann es passieren, dass pdflib-APIs geändert oder entfernt werden. Bitte prüfen Sie vor einer Aktualisierung, ob Ihre Programme davon betroffen sind!

Details dazu finden Sie auf der Seite Neuerungen pdflib, plop und tet. Die Seite enthält auch links auf die entsprechenden pdflib-Handbücher mit detaillierten Auflistungen der betroffenen APIs.




Bibliotheken und IFS-Verzeichnisse (bei der Datensicherung berücksichtigen)


KomponenteBibliothekIFS-Pfad
PDFLibPDFLIB/pdflib/pdflib
PLOPPLOPLIB/pdflib/plop
TETTETLIB/pdflib/tet




Weitere Dokumentation zu PDFLib

Weitere Informationen zu den drei Produkten, pdflib, plop und tet, finden Sie auf hier: pdflib Dokumentation.



Fehlersuche und -behebung für PDFLib



Versionen und Kompatiblität

PDFlib

VersionVeröffentlichtLauffähig ab IBM i

Kompatibel mit IBM i V7R4Hinweise
9.3.12021-AprV7R2ja
9.2.02019-AprV5R4?falls erforderlich, das download-link bei der Hotline anfragen: hotline@toolmaker.de



Hinweise zur Lizenzierung

Sie erhalten von uns einen Lizenzcode. Dieser muss entweder in einer Lizenzdatei hinterlegt werden oder er wird bei jedem Programmaufruf mit gegeben.

Für die Plattform IBM i gibt es zwei Möglichkeiten

  • Übergabe des Lizenzschlüssels beim Aufruf von pdflib aus einem RPG-, Cobol- oder C-Programm
  • Speichern in einer Lizenzdatei

Je nachdem, welche Art gewählt wurde, muss entweder die Programmquelle oder die Lizenzdatei geprüft werden.

In diesem Kapitel sind die wesentlichen Punkte zur Lizenzierung von pdflib auf IBM i zusammengefasst. Die komplette Dokumentation dazu ist im "Tutorial" zur verwendeten Version (z.B. PDFlib-9.1.0-tutorial-D.pdf) im Kapitel "0 Anwendung des PDFlib- Lizenzschlüssels" dargestellt.

Sie finden das Handbuch auf der Hersteller-Website: pdflib Dokumentation.

Übergabe beim Aufruf (Programmquelle prüfen)

ProgrammierspacheAufruf
ILE-RPGc       callp PDF_set_option(p:%ucs2('license=...Ihr Lizenzschlüssel...')
C

PDF_set_option(p, "license=...Ihr Lizenzschlüssel...")

hier können an Stelle des Lizenzschlüssels selbst auch Pfad und Name der Lizenzdatei (s. unten) angegeben werden.

Cobolanalog zum RPG-Aufruf

Speichern in einer Lizenzdatei

  • Die Lizenzdatei muss in ASCII codiert sein.
  • Sie benötigt zwei Zeilen für das Produkt und den Lizenzschlüssel.
  • Zeilen, die mit einem #-Zeichen beginnen, werden als Kommentare angesehen und bei der Verarbeitung ignoriert.


Beispiel für eine Lizenzdatei der Version 9.1.0
# Lizenzinformation für Produkte der PDFlib GmbH
PDFlib license file 1.0
PDFlib 9.1.0 ...Ihr Lizenzschlüssel...

Es ist möglich, die Lizenzschlüssel für mehrere Produkte des Herstellers (PDFlib GmbH) in der Lizenzdatei aufzunehmen.

Default-Name "licensekeys.txt" verwenden

Das System sucht in diesen Pfaden nach der Datei "licensekeys.txt":

Dabei wird <v.r> durch Version und Release von pdflib ersetzt. Zum Beispile: "9.1"

  • /PDFlib/PDFlib/<v.r>/resource/cmap
  • /PDFlib/PDFlib/<v.r>/resource/codelist
  • /PDFlib/PDFlib/<v.r>/resource/glyphlst
  • /PDFlib/PDFlib/.1/resource/fonts
  • /PDFlib/PDFlib/<v.r>/resource/icc
  • /PDFlib/PDFlib/<v.r>
  • /PDFlib/PDFlib
  • /PDFlib

Eine (selbstbenannte) Lizenzdatei in der Umgebungsvariable "PDFLIBLICENSEFILE" registrieren

Zum Beispiel:

ADDENVVAR ENVVAR(PDFLIBLICENSEFILE) VALUE('/ACMEGMBH/PDFLIB/Lizenzdatei.txt') LEVEL(*SYS)

Aktive Lizenzen und Optionen anzeigen

Verfügbare Lizenz-Optionen für PDFLib



Deinstallation der IBM i-Software