directword

Installation, Lizenzierung, Aktualisierung

Volltextsuche

Verwendung und Programmierung



Grundlegende Information

Aktuelle Version

IBM i3.17.00Freigegeben am 2019-10-22
Windows Client3.17.10Freigegeben am 2020-11-16

Versionshistorie

Neuerungen am Produkt.

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen auf IBM i

  1. IBM i V5R4 - weitere Informationen zur Kompatiblität mit IBM i -Versionen finden sie hier

Installationsvoraussetzungen auf dem Windows Client

  1. Windows PC oder Server mit installiertem Microsoft Word in seiner 32bit-Version. Beachten Sie dazu die Seite Microsoft Office 32bit-Version für die Toolmaker Windows Clients.
  2. Das Microsoft Visual C++ 2015 (oder neuer) Redistributable Package (x86) (vcredist.x86.exe) muss installiert sein

Die bei Ihnen installierte Version können sie ermitteln:

IBM i

DSPDTAARA DTAARA(DIRWORD/PRDREL)

Windows Client

Start → Programme → directword → directword Administrator, Registerkarte "Info"

ob das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86) installiert ist, prüfen Sie mit Systemsteuerung → Programme und Features



Software-Downloads

Aktuelle Version

Hinweise zum Windows Client:

  • Microsoft Office muss in der 32bit-Variante installiert sein
  • ein evtl. vorhandener älterer Client muss vor der Installation der neuen Version über die Systemsteuerung deinstalliert werden
  • Die Installation muss mit Rechtsklick auf die Setup-Datei im Kontext-Menü "als Administrator ausführen" gestartet werden
  • Das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86) muss installiert sein, wenn es bei der Installation des directword-Clients noch nicht installiert war kann es problemlos "nachinstalliert" werden.




Installation

Erst-Installation und Aktualisierung auf IBM i

Für die Installation auf der IBM i muss zuerst der Download angefordert werden: siehe Abschnitt "Aktuelle Version" oben. Sie erhalten ein E-Mail mit einem link zum Download der Installations-EXE-Datei.

Mit der dann heruntergeladenen Installations-EXE-Datei wird der IBM i - Teil der Software mit dem Toolmaker PC-Installer für IBM i - Softwareprodukte und HOTFIXes installiert.

Erst-Installation und Aktualisierung des Windows Clients

Für die Installation auf den Clients muss zuerst die Installationsdatei heruntergeladen werden: siehe Abschnitt "Aktuelle Version" oben.

Das Vorgehen ist auf der Seite directword Installation, Abschnitt Erst- und Aktualisierungsinstallation auf dem Client beschrieben.




Bibliotheken und IFS-Verzeichnisse (bei der Datensicherung berücksichtigen)

Bibliotheken auf IBM i

  • DIRWORD
  • DIRWORDDEU
  • DIRWORDSYS

IFS-Verzeichnis

  • /Toolmaker/DirectWord



Weitere Dokumentation zu directword




Fehlersuche und -behebung für directword




Versionen und Kompatibilität

IBM i

VersionLauffähig
ab IBM i

Kompatibel

mit V7R3
TIM erforderlichWOPiXX erforderlichLizenzverfahrenWindows ClientWeitere Hinweise
03.12.08V5R4janeinneinSoftkey3.17.4.287

Die Version 3 auf der IBM i ist mit alten directword Clients der Version 2 am PC nicht verträglich! ALLE alten Clients müssen zuerst durch die neue Client-Version ersetzt werden, erst danach darf die Version 3 auf der IBM i installiert werden!


Windows Client

VersionLauffähig ab Windows-VersionKompatibel mit Windows 10Lauffähig unter Windows ServerWeitere Hinweise
3.17.9
jaja

Wichtig: Microsoft Office muss in der 32bit-Version installiert sein!

Läuft mit Office 2016 und vorherigen Versionen

Schritte nach einem IBM i Releasewechsel oder Wechsel der IBM i Hardware

Für diese Arbeiten sich bitte als QSECOFR anmelden und darauf achten, dass das Produkt nicht benutzt wird!

Nach einem Umstieg ohne Installationsarbeiten kann der folgende Eintrag in WRKSRVTBLE fehlen (bitte manuell hinzufügen, Großschreibung ist wichtig!):


ADDSRVTBLE SERVICE(DWRDSRV)
             PORT(50004)
             PROTOCOL(TCP)
             TEXT('directword - Brücke zum PC')



Deinstallation

Deinstallation der IBM i -  Software

Wollen Sie directword von Ihrem System entfernen, geben Sie folgenden Befehl ein:

Hinweis: Die Bibliothek DIRWORD wird durch einen Batchjob (evtl. Zeitverzögerung) gelöscht.

RMVDWD CONFIRM(*YES)

0155 – directword Deinstallation IBM i

directword wirklich löschen - Damit werden die Installationsdateien, die Konfigurationsobjekte, der Ordner DIRWORD und die Bibliothek DIRECTWORD von Ihrem System gelöscht

Deinstallation Windows Client

Den PC-Teil von directword löschen Sie über die Systemsteuerung. Starten Sie dazu die Anzeige der installierten Programme über Start – Einstellungen – Systemsteuerung – Software. Hier können Sie directword durch Klick auf „Hinzufügen/Entfernen" deinstallieren.

0011 – directword Deinstallation PC-Teil